Räuchermischungen, Runensteine, Räucherschalen
Vitkuna und künstlerisches Schaffen
11. Januar 2017
Denkmal "Sverd i Fjell"
Nordische Mythologie in der Vitkuna-Ausbildung
8. März 2017
alte Briefe in Kurrent / Altdeutscher Schrift

Briefe

Brief an Josef

Lieber Josef,


vielen Dank für Deine Antwort auf meinen letzten Brief! Du sprichst den „Einweihungsweg“ an. Ich empfinde es auch so, dass das Kennenlernen dieser Qualitäten eine ganz besondere Reise ist. Mich hat sie mehr zu mir selbst geführt. Es ist einfach eine wunderbare Sache!

Aber jetzt zu Deinen Fragen: „Was ist für Dich aus Deiner Erfahrung heraus der Unterschied zu anderen Methoden? Rein aus der Sicht des Klienten beurteilt?“

Ja, ich habe bereits einiges an alternativen Anwendungsmethoden ausprobiert. Das kommt daher, dass ich mich einfach nicht wohl in meinem Körper gefühlt habe und mir die schulmedizinische Sicht aber keine Hilfestellungen bieten konnte.

Wenn ich Probleme mit meiner Atmung hatte, dann habe ich Cortisonspray erhalten. Das hat leider für mich nicht gewirkt. Auch die Aussage, dass meine Erkrankung chronisch sei, hat mich wenig weiter gebracht. Für mich war die Sichtweise nicht ganzheitlich genug, weswegen ich auf die Suche gegangen bin.

So habe ich versucht andere Ansätze zu finden, um meine Gesundheit zu verbessern. Hier muss ich zugeben, dass ich viele Techniken ausprobiert habe. Fast jede hat mir geholfen oder mir zumindest neue Erkenntnisse darüber gebracht, woran ich arbeiten muss. Heute muss ich sagen, dass ich durch diese Erfahrungen ein Wissen über alternative Methoden und mich selbst gesammelt habe, für das ich sehr dankbar bin.

Es ist sehr schwierig die einzelnen Methoden miteinander zu vergleichen. Sie sind sehr unterschiedlich und doch wieder ähnlich. Außerdem habe ich diese (außer Vitkuna) nur als Klient erlebt. Deshalb weiß ich nicht, welche Verfahren oder Prozesse der Anwender durchführt, die ich als Klient nicht in der Anwendung erkenne.

Ich spreche hier also von meiner eigenen Sichtweise und aus meiner eigenen Erfahrung. Möglicherweise haben andere Klienten wieder ganz andere Erfahrungen. Deshalb würde ich mich über eine Diskussion im Blog zu diesem Thema sehr freuen.

Ich möchte hier Vitkuna nur mit der Akupunktur vergleichen, weil die beiden Methoden über einen längeren Zeitraum und bezüglich der gleichen Beschwerden bei mir angewendet wurden.

Für mich hat sich Akupunktur angefühlt, als würden meine Energieschleusen aufgehen. Ich habe gemerkt, wie Blockaden sich lösen und ein besserer Fluss im Körper in Gang gesetzt wird. Anschließend konnte ich besser denken, war entspannter und mehr bei mir selbst. Ich habe eine sehr gute Akupunkturbehandlung über 8 Jahre hinweg erhalten und mich auf dieses Gefühl nach der Behandlung immer sehr gefreut. Leider war dieser Behandlungserfolg meist nach ein paar Wochen wieder verflogen und ich freute mich schon auf den nächsten Termin.

Vitkuna fühlt sich an, als würden nicht nur die Schleusen geöffnet und der Energiefluss angeregt werden, sondern als würden neue Energien in den Fluss hineingebracht werden. Neue Energien, die etwas zum Positiven verändern. Die möglicherweise in meinem Alltag fehlen oder die ich so noch nie selbst kennengelernt habe. Die genau an dieser Stelle, z. B. der Halswirbelsäule, benötigt werden.

Es ist die Aufgabe von mir als Klient, diese Energien ins eigene Leben zu integrieren und sie anzunehmen. Dazu bedarf es auch einer persönlichen Entwicklung. Wenn das gelingt, passiert eine dauerhafte Veränderung nicht nur am Körper, sondern auch im emotionalen und mentalen Bereich. So habe ich die Anwendungen empfunden.

Vitkuna hat mich damit als Klient im Vergleich zur Akupunktur mehr überzeugt. Beispielsweise meine Halswirbelsäulenprobleme konnte die Akupunktur jedes Mal verbessern, aber nach ein paar Tagen kamen die Beschwerden wieder. Bei Vitkuna hatte ich bei der ersten Anwendung sofort das Gefühl, hier wird grundsätzlich an der Ursache für die Blockade in meinem Energiefluss gearbeitet. Nach 3 bis 4 Anwendungen entstand die Blockade einfach nicht mehr und ich habe sie bis zum heutigen Tag nie wieder gespürt.

Meiner Erfahrung nach sind die Vitkuna-Anwendungen viel zielgerichteter und schneller als Akupunkturbehandlungen, die wir in unseren Breitengraden erhalten können.

Ich betone, aber hier nochmal, Josef, dass dies meine ganz persönlichen Erfahrungen sind. Ich glaube fest daran, dass jeder Mensch sich genau die Methode selbst wählt, die für ihn am besten funktioniert. Sei es Vitkuna, Akupunktur, Kinesiologie oder ähnliches.

Ich bin sehr froh darüber, dass ich Vitkuna für mich entdeckt habe.

Jetzt habe ich die Sichtweise von mir als Klient geschildert. Josef, jetzt würde mich interessieren, wie Du als Anwender die Entwicklung Deiner Klienten beobachtet hast? Wie haben sich diese Menschen persönlich verändert? Wie hat ihr Umfeld darauf reagiert?

Vielleicht kannst Du mir ein paar Geschichten aus Deiner langjährigen Erfahrung erzählen.

Ich freue mich auf Deine Antwort!

Viele liebe Grüße
Martina

Liken und Folgen:

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Wir verwenden Cookies , um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung http://vitkuna.com/datenschutzerklaerung/

error

Hier können Sie dem Blog folgen bzw. den Beitrag teilen.