alte Briefe in Kurrent / Altdeutscher Schrift
Vitkuna-Korrespondenz VII
24. Mai 2017
portait Annemarie Lam
Interview Annemarie Lam
28. Juni 2017
Weggabelung

Entscheidung für einen Weg

In 4 einfachen Schritten zum maximalen Erfolg mit Vitkuna

Wie Sie das Maximum aus Ihrer Vitkuna-Anwendung herausholen

"Alles auf der Welt kommt auf einen gescheiten Einfall und auf einen festen Entschluß an."

(Johann Wolfgang von Goethe)

Sie wollen mit Vitkuna Ihre Selbstheilungskräfte nachhaltig stärken?

Sich mental, emotional und körperlich vollkommen ausgeglichen fühlen?

Neue Kraft für den Alltag schöpfen und Stress abbauen?

Hier finden Sie eine kurze Anleitung, mit der Sie in 4 einfachen Schritten den größtmöglichen Erfolg mit Ihrer Vitkuna-Anwendung erzielen.

1. Schritt: Den richtigen Vitkuna-Anwender finden

Im Leben müssen wir Entscheidungen treffen, um erfolgreich zu sein.

Welchem Vitkuna-Anwender ich vertraue und mit welchem ich länger arbeiten möchte, ist eine davon.

Jeder Anwender hat einen eigenen Stil bei der Vitkuna-Anwendung. Für mich war das in der Ausbildung spürbar, als meine Kollegen Vitkuna bei mir anwendeten. Es fühlte sich durchaus verschieden an und es war interessant zu beobachten, wie wir unterschiedliche Schwerpunkte setzten.

Wenn Sie sich für einen Vitkuna-Anwender entscheiden, hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Während der Anwendung sollten Sie sich entspannen und sich fallen lassen können, dazu braucht es Vertrauen. Zwischenmenschlich sollte es daher zwischen Ihnen und dem Anwender stimmen. Für viele Klienten spielt das Geschlecht eine wichtige Rolle, weil beispielsweise alle Punkte für die Arbeit im emotionalen Bereich an der Brust liegen. Daher empfinden es manche Frauen als angenehmer eine Anwenderin zu haben.

2. Schritt: Mit einem Anwender den Weg gehen

Wenn Sie den passenden Anwender für sich gefunden haben, sollten Sie eine längere gemeinsame Arbeit ins Auge fassen. Es empfiehlt sich mindestens 3 Anwendungen abzuwarten, um zu testen, ob man hinsichtlich der eigenen Beschwerden Erfolge verbuchen kann. Vitkuna wirkt spürbar oft bereits nach der ersten Anwendung, manchmal braucht es allerdings auch noch ein oder zwei Anwendungen mehr.

Wenn Sie merken, dass Vitkuna der richtige Weg für Ihr Anliegen ist, dann wechseln Sie nicht mehr den Anwender. Diese energetische Arbeit ist sehr individuell und so kommt zwar jeder Anwender mit Ihnen ans Ziel, aber auch jeder auf seinem eigenen Weg. Das Bild oben soll diesen Sachverhalt veranschaulichen. Wenn Sie mit einem Anwender ein Stück des Weges gegangen sind und dann zum nächsten wechseln, beginnen Sie mit diesem wieder am Anfang des Weges. Daher ist von einem ständigen Wechsel abzuraten, wenn Sie Ihr Ziel erreichen möchten.

3. Schritt: Zu viele Köche verderben den Brei

Dieses Sprichwort gilt nicht nur in der Küche, sondern auch im energetischen Arbeiten. Wenn Sie sich für Vitkuna entschieden haben, dann sollten Sie daneben auch keine anderen energetischen Anwendungen wie Reiki oder andere Behandlungen, die energetisch wirken wie Akupunktur, durchführen lassen.

Die anderen Techniken sind nicht schlecht, sondern es besteht die Gefahr, dass sich die energetische Arbeit vermischt. Dabei kann es passieren, dass die zuvor erzielten Fortschritte schnell wieder zunichte sind oder das Sie wirklich energetisch überladen werden. Das dient definitiv nicht Ihrem Wohlbefinden und trägt nicht dazu bei an Ihrem Ziel anzukommen.

4. Schritt: Im Team das Optimum erreichen

Um für sich das Bestmögliche zu erreichen, braucht es eine Kombination von Experten. Mit Ihrem Vitkuna-Anwender haben Sie den Experten für die energetische Arbeit gefunden. Natürlich ersetzt diese Arbeit, vor allem wenn Sie ernsthaft erkrankt sind, keine ärztliche Behandlung, eine Behandlung bei einem Heilpraktiker oder bei anderen Therapeuten. Deshalb holen Sie sich diese Experten mit ins Boot.

Im Idealfall arbeiten diese Profis auf Ihren Wunsch hin miteinander und tauschen Informationen aus. Sollte dies aufgrund von Vorbehalten nicht möglich sein, können Sie die relevanten Informationen aus Ihren Untersuchungen und Anwendungen, jeweils an die anderen Stellen weitergeben.

Mit den Erkenntnissen kann so ein möglichst ganzheitliches und umfassendes Bild Ihres Befindens entstehen, das der Schlüssel zum Erreichen Ihres Zieles sein kann.

Ich wünsche Ihnen für Ihren persönlichen Weg von Herzen viel Erfolg!
Liken und Folgen:

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Hier können Sie dem Blog folgen bzw. den Beitrag teilen.