Grundlagen der Vitkuna-Ausbildung

das erwartet Sie
Die Grundlage dieser Arbeit basiert auf dem Wissen unserer europäischen Vorfahren. Als Basis für die Entwicklung der empathischen Fähigkeiten dienen die 24 Runen-Archetypen.

Die Grundlagen von Vitkuna werden in einer zweijährigen Basisausbildung an die Anwender weiter gegeben und enden mit einer Prüfung. Auf individuellen Wunsch kann eine erweiterte Prüfung mit messtechnischer Auswertung abgelegt werden. Um auf der Liste der Vitkuna-Anwender aufgeführt zu bleiben, müssen diese mindestens alle drei Jahre an einer Weiterbildung teilnehmen .

Das Erlernen der Grundlagen ist nur möglich, wenn man sich seiner eigenen Resonanzen zu einzelnen Aspekten der Archetypen bewusst ist, bzw. bewusst wird und bereit ist, diese in der jeweils notwendigen Intensität zu bearbeiten.

Des Weiteren wird auch die emotionale Ebene der Erde mit in die Ausbildung einbezogen. Diese wird durch Naturwesen, die wir aus Sagen und Märchen kennen, repräsentiert. Wir üben mit diesen Wesen zu arbeiten und von ihnen zu lernen. Diese emotionale Ebene ist wichtig um nicht nur auf der körperlichen Ebene arbeiten zu können.

Natürlich ist es möglich, den Seminarleiter oder auch Absolventen dieser Ausbildung auf Anfrage kennen zu lernen und Fragen zur Ausbildung und den gemachten Erfahrungen zu stellen.