Engel
Ist Vitkuna spirituell?
1. September 2016
das Goldsiegel
5. September 2016

Ulrike zeigt den Mittelfinger

Gastbeitrag von DI Ulrike Pisec

Ulrikes erste Begegnung mit Vitkuna

Es freut mich ganz besonders, Fr. DI Ulrike Pisec als Gastautorin für diesen Blog gewonnen zu haben. Ich kenne Ulrike schon einige Jahre und sie ist über die Jahre zu einer hervorragenden Vitkuna-Anwenderin geworden. Es macht wirklich Spass ihr bei der Arbeit mit Vitkuna zuzusehen.

Sie übt Vitkuna nicht beruflich aus sondern wendet diese Technik lediglich im Freundes- und Bekanntenkreis an.
Mit Vitkuna bin ich auf recht kuriose Weise in Berührung gekommen:

Josef Volsa habe ich über die geomantische Schiene kennengelernt. Er hat bei mir im privaten sowie geschäftlichen Bereich diverse Objekte erfolgreich optimiert.

Als Familie Volsa neue Praxisräume bezog, wollte ich bei der Umsiedelung tatkräftig mithelfen. Das war leider nur von kurzer Dauer, denn in meinem Eifer hatte ich bei den schweren Metallstapelstühlen, kräftig wie ich bin, gleich eine stattliche Anzahl hineingetragen. Beim zweiten Gang und dem Versuch die Stuhlmenge auf die erste Partie zu stellen, habe ich meine Finger nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen können und das Gewicht der – weiß Gott wie vielen Metallsessel – landete auf meinem rechten Mittelfingernagel. Mehr brauche ich nicht zu sagen, der Schmerz war unvorstellbar. In meiner Not habe ich den Finger unter kaltes Fließwasser gehalten – Eis war leider nicht vorhanden – geholfen hat es leider nichts.

Mittlerweile sind mir vor lauter Schmerz die Tränen in Bächen heruntergeronnen – und die Familie Volsa hat weiterhin in Ruhe ihre Umsiedelung fortgesetzt. Für mich eine absolut unverständliche Reaktion. Nach weiteren langen Minuten meinte Silvia Volsa zu ihrem Mann: „sag Josef, siehst du nicht, daß Ulrike große Schmerzen hat, du solltest ihr helfen“ – meine Gedanken waren, „Scherz, wie kann mir denn Josef bei einem angehenden blauen Fingernagel helfen“.

Was soll ich sagen, mir ist einfach die Luft weggeblieben. Josef hat meine Hand genommen, konzentriert daran gearbeitet, und ........ in Kürze hat das Pulsieren nachgelassen, ist sukzessive besser geworden und hat dann komplett aufgehört. Ich war einfach sprachlos.

Am nächsten Tag habe ich ganz überrascht festgestellt, mein Fingernagel war nicht blau geworden - und ich habe Erfahrung in blauen Fingernägeln .....

Das war für mich das ausschlaggebende Erlebnis um die Vitkunaausbildung zu beginnen.

Meine „Anfangsgeschichte“ wurde ein running gag: Josef: „ wißt ihr warum Ulrike die Vitkuna-Ausbildung begonnen hat?“ ...........?????..... Antwort Josef: „ Wegen diesem hier“ – und zeigt die Hand mit dem ausgestreckten Mittelfinger

Hinweis

Diese Erfahrungen, die hier geteilt werden sind natürlich verbürgt und die Autoren stehen mit ihrem guten Namen dahinter.

Trotzdem darf nicht unerwähnt bleiben, dass Vitkuna keine medizinische Behandlung, keine medizinische Diagnose und keinen Arztbesuch ersetzen kann.

Es handelt sich bei einer Vitkuna-Anwendung lediglich um die Maßnahmen zum Erreichen einer körperlichen und seelischen Ausgeglichenheit im Sinne der jeweiligen Gewerberechtigung.

Auch in diesem Fall wurde lediglich der körpereigene Energiefluss gestärkt und so die Selbstheilungskräfte angeregt.
Liken und Folgen:

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Wir verwenden Cookies , um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung http://vitkuna.com/datenschutzerklaerung/

error

Hier können Sie dem Blog folgen bzw. den Beitrag teilen.